Hope + Love

HOPE + LOVE

Viele Kinder in Schwarzafrika leben in extremer Armut und haben damit oftmals auch keinen Zugang zu einer Schulbildung. Das Aufwachsen in dieser grossen Notlage, vielleicht auch ohne Eltern oder sonst in einer schwierigen Umgebung hat gravierende Auswirkungen auf die geistige und körperliche Entwicklung eines Kindes.

Kinder, die ohne diese dringend nötige Fürsorge aufwachsen müssen, besuchen erwiesenermassen nur selten eine Schule.

 Die Einschulungsquote in Afrika ist zwar in den letzten Jahren glücklicherweise leicht angestiegen. Dennoch sind die staatlichen Finanzmittel für Grund- und Sekundarschulbildung im Vergleich zu vielen anderen Ländern dieser Erde recht gering.

Seit 4 Jahren engagieren wir uns für Kinder in Afrika. Wir unterstützen und begleiten tatkräftig viele tolle externe Hilfsprojekte. Wir haben erkennen müssen, dass die geleistete Soforthilfe und der oft damit in Verbindung gebrachte Kampf gegen den allgegenwärtigen Hunger eine wichtige Stütze sein kann, doch besteht bei solchen Konzepten durchaus auch immer die Gefahr, dass die notleidenden Menschen bei zunehmender Dauer solcher Hilfsprojekte in eine Abhängigkeit geraten und ihnen damit die Eigeninitiative zur Gestaltung ihrer Zukunft entzogen wird.

Da wir fest davon überzeugt sind, wonach nur eine ganzheitliche Hilfe zur Selbsthilfe und damit einhergehend eine gesicherte Schulbildung, aber auch eine anschliessende Berufsausbildung als Schlüsselfaktor für die spätere wirtschaftliche Unabhängigkeit eines Kindes darstellt, hat sich die Georges Oettli-Stiftung aus der Schweiz (Trägerschaft der Projekte) dazu entschieden,  diesen unhaltbaren Zustand, nebst anderen Projekten als eine unserer Prioritäten zu erklären.

Um zu verstehen, unter welchen Umständen diese Kinder ihren Unterricht erleben, muss man wissen, dass sich an jenem Ort im Massailand bis zu 210 Kinder ein Schulzimmer an der Primary-School zu teilen haben.

Wir möchten dies ändern, indem wir diesen vielen Kindern eine hoffnungsvollere Zukunft ermöglichen dürfen.

Als eines der ersten Projekte durften wir in Tansania im tiefen Massailand und in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden ein Schulgebäude errichten welches nun der Lehrerschaft ermöglicht, insgesamt 200 Kindern einen geordneten Schulunterricht zu gewährleisten.

HOPE + LOVE setzt sich für diese Kinder in Afrika ein, weil wir aus tiefem Herzen wissen, dass sie unsere Zukunft sein werden und wir alle in dieser grossen und herausfordernden Verantwortung stehend, dafür besorgt zu sein, ihnen ein würdevolles Leben zu ermöglichen.

All diesen Kindern möchten wir mit unserer Liebe Hoffnung schenken.

Und wer weiss vielleicht berühren dich die nachfolgenden Impressionen und Bilder um ein Teil dieses Kampfes gegen die Armut und den Analphabetismus zu werden.

Herzlichen Dank.

Tabea & Beat Häberli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.